Sunday 22nd July 2018
x-pressed | an open journal
March 20, 2014
March 20, 2014

Neue (?) Formen des Protests in Spanien: Die Iaioflautas

Author: Sofia Tipaldou Translator: Isolda Mac Liam
Category: Protest
This article is also available in: elenfr
Neue (?) Formen des Protests in Spanien: Die Iaioflautas

“Wir sind die Generation, die gekämpft und für unsere Kinder ein besseres Leben erreicht hat. Jetzt setzen sie die Zukunft unserer Kinder und Enkel aufs Spiel…Wir stehen im Geiste, in den Stadtteilversammlungen und auch bei den Aktionen an ihrer Seite. Wenn sie diese Menschen „perroflautas“ (Penner) nennen, um ihren Mut herabzuwürdigen, dann sollen sie uns doch „Iaioflautas“ (spanisch yayo = Opa) nennen.”

Die Iaioflatas unterstützen die Jugendlichen in ihrem Kampf für Demokratie und soziale Gerechtigkeit, “gegen die Banker und ihre Komplizen, die Politiker”. Sie richten sich gegen die Spekulation, die Kürzungen, die Privatisierung, und die Sozialisierung der Verluste (Privatbanken mit öffentlichem Geld zu retten). Sie unterstützen ebenfalls PAH, und all diejenigen die wegen Hypothekenschulden aus ihren Wohnungen rausgeschmissen worden sind. Sie sind in 11 spanishen Städten zu finden – 4 davon in Katalonien – und sind auf Facebook und Twitter tätig.

Am 27 Oktober 2011, haben die Iaioflautes die ersten Bank besetzt, Banco Santander in Barcelona. Es wurde diese spezifische Bank als Start im Aktionstag gegen die Banken ausgesucht, weil deren Direktor Botín sie als ganz klare Gewinner der Wirtschaftskrise bezeichnete, wobei sein eigenes Vermögen 1,7 Milliarden Euro umfasst. Das war der Beginn einer Kampagne, mit der sie noch immer gegen die Banker und die finanzielle Oligarchie protestieren, die “das Leben vom 99% der Leuten zerstören” (i added „noch immer“ because it makes clear that they are still at it. otherwise the present tense in „protestieren“ sounds somewhat off). Im Rahmen dieser Kampagne haben sie mehrere Banken besetzt, i.e. La Caixa in Badalona.

In Juni 2012, haben sie eine ganz Spanien übergreifende, koordinierte Aktion gestartet, als sie in Sabadell, Mataró,Palma de Mallorca, Castellón, Córdoba und Sevilla ihr Manifesto in Filialen der Deutsche Bank gelesen haben. Im Manifesto ging es um mehr Demokratie, die Abschaffung der finanziellen Diktatur, die Rettung der Leute statt der Privatbänke, und die Kooperation zwischen “unseren Deutschen Brüdern” und alle Europäer. In Barcelona ging einer von ihnen zur DB, um die Polizei zu verwirren, während die Anderen ins Deutsche Konsulat eindrangen um dort ihr Manifesto vorzulesen und mit dem Konsul zu sprechen. Anschließend liefen sie mit einer Demo bis zum Zentrum Barcelonas, sangen traditionelle Lieder der Resistance und verkündeten ihre Unterstützung der streikenden Bergarbeiter.

Nicht nur Banken, auch einen Bus haben sie besetzt, um in Barcelona gegen Kürzungen des Sozialstaat zu protestieren. Zu weiteren Themen, gegen die die Iaioflautas demonstrieren, gehören: die Benutzung von Gummigeschossen seitens der Polizei und gegen die Kriminalisierung des friedlichen Protests.

Creative Commons License
Neue (?) Formen des Protests in Spanien: Die Iaioflautas by Sofia Tipaldou is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 Unported License.

This article is also available in:

Translate this in your language

Like this Article? Share it!

Leave A Response